Heimat Echo
vom
 

11.01.2018 18.01.2018 08.02.2018 22.02.2018 01.03.2018 17.05.2018 24.05.2018

Archive 2017

21.06.2018 28.06.2018          

Archive 2016

             

Archive 2015

             

Archive 2014

             

Archive 2013

             

Archive 2012

 

 

Heimat Echo vom 28.06.2018

nach oben


Jahreshauptversammlung im Jubiläumsjahr

Am 14.06.2018 trafen sich die Trötis im Saal vom Herzog von Nassau, um ihre Jahreshauptversammlung durch zu führen. An dieser wichtigen Veranstaltung nahmen viele Mitglieder teil. An erster Stelle der Tagesordnung stand die Begrüßung durch unseren bis dahin 1. Vorsitzenden Jochen Stein an. Es folgte seine Berichterstattung über die vielen Aktivitäten des Vereins im Zeitraum Juli 2017 - Juni 2018. Es war ein Jahr mit wenigen Aktivitäten, aber trotzdem mit schönen Erinnerungen. Zum Beispiel die Teilnahme am Umzug beim Oktobermarkt in Nastätten. Oder unsere Jubiläumsjahr Eröffnungsfeier. Auch unsere "SEKTBAR" war ein "High-light" des Jahres. Ein anderes High-light war auch unsere Kulturreise nach Paris. Und zum Schluss ist unser Probewochenende in Worms zu erwähnen. Nach Billy berichtete unser Kassen-Hüter Volker. Nach dem Prüfbericht der Kassenprüfer wurde Herr Witte entlastet.
Da wir an diesem Abend den neuen Vorstand wählen sollten, erklärte sich unser Lutz bereit, als Versammlungsleiter zu agieren. Als der neue 1. Vorsitzende gewählt war, war Lutzens Amtszeit auch schon wieder zu Ende.
Als Chef der Vallerer Tröteköpp wurde Herr Kai-Uwe Kopp gewählt und somit übernahm er die Regie bei der JHV. Die Wahlen wurden fortgesetzt und die Posten wurden folgendermaßen verteilt: 2. Vorsitzende ist Frau Ute Laubenthal, Geschäftsführer ist Herr Andreas Hamacher, Kassenwart ist Herr Gonzalo Toledo, Schriftführerin ist Frau Claudia Lienemann und Beisitzerin Frau Anke Baldus.
Der alte Vorstand, der den Verein sehr viele Jahre gut geführt hatte, wurde verabschiedet. Billy, Hauke und Volker haben eine sehr tolle Arbeit gemacht. Dafür bekamen ihre Ehegattinnen Blumensträuße. Annette, bis dahin Geschäftsführerin, hörte auch auf und bekam als Dankeschön auch einen schönen Blumenstrauß. Wir bedanken uns recht herzlich bei ihnen.
Zum Schluss bedankte sich Kai-Uwe für die sehr konstruktive Sitzung und entließ uns nach Hause. Wichtiger Hinweis: die letzte Probe vor der Sommerpause findet am Donnerstag den 28.06.2018 statt. Die erste Probe nach der Pause werden wir am 02.08.2018 durchführen.

 

Heimat Echo vom 21.06.2018

nach oben


Probewochenende in Worms

Am 01.06.2018 war es so weit. Das Probe-Wochenende der Trotis im 20. Jubiläumsjahr stand an. Der harte Kern der Guggenmusikanten traf sich am späten Freitagnachmittag und fuhr nach Worms, wo gar nicht zufälligerweise auch an diesem Wochenende der Rheinland-Pfalz-Tag stattfand. Wie gewöhnlich gestaltete sich die Fahrt sehr amüsant. In Worms angekommen, stellten wir fest, dass unser Bus nicht bis zur unseren Unterkunft fahren konnte, da der Innenstadtbereich weiträumig abgesperrt war. Das gab uns die Gelegenheit, beim Spaziergang zur Jugendherberge erste Eindrücke der Stadt zu gewinnen.
Nachdem die Zimmer bezogen waren, trafen wir uns im Speisesaal um ein spätes Abendessen zu genießen. Danach ging es zu den verschiedenen Bühnen, die überall in der Stadt verteilt waren. Am Samstag nach dem Frühstück legten wir direkt mit der Probe los. Unsere Musikalische Leitung hatte ein neues Lied dabei. Wir waren so gut drauf, dass sich das neue Lied schon vor dem Mittagessen sehr gut anhörte.
Nach dem Mittagessen probten wir weiter. Die Begeisterung für die Musik war spürbar. Alle Lieder, die angespielt wurden, haben einfach sehr gut geklungen. Als Abschluss der Probe am Samstag haben wir ein kleines Konzert draußen vor dem Eingang der DJH gegeben, womit wir einen sehr guten Eindruck hinterlassen haben. Bis zum Abendessen hatten wir wieder mal etwas Zeit zum Erkunden. Also wir machten uns auf die Socken und drehten eine Runde durch das Rheinland-Pfalz-Tag-Gelände. Zum Abendessen waren wir wieder beisammen. Nach der Stärkung warteten viele Konzerte auf uns. An verschiedenen Bühnen haben wir den Abend sehr gemütlich verbracht.
Am Sonntag nach dem Frühstück hieß es wieder "PROBEN"!!! Es zeigte sich, dass das Probewochenende sehr produktiv war. Die Nachfrage unserer Wormser Fans war so groß, dass wir wieder ein kleines Konzert auf dem Platz vor der DJH gegeben haben. Das war ein sehr schöner Abschluss. Nach dem Mittagessen haben wir uns den Umzug angeschaut und als er beendet war, sind wir direkt nach Hause gefahren. Alle sind wir sehr glücklich aber etwas müde gut in Vallendar angekommen. Vielen Dank an den Vorstand, der das Probewochenende wie in den vergangenen 20 Jahren sehr gut vorbereit hatte.

Benefiz Auftritt in Singhoffen bei der Integrativen KiTa der Lebenshilfe

Am Samstag den 09.06.2018 haben sich die Trötis auf den Weg nach Singhofen gemacht. Dort wartete auf uns einen Auftritt bei der Integrativen KiTa der Lebenshilfe. Die feierten ein Sommerfest. Das Haus war gut besucht und wie gewöhnlich haben wir für wunderschöne Stimmung gesorgt. Es war der erste Auftritt nach dem Probewochenende und man hat es gemerkt, dass wir vorher intensiv geprobt hatten. Nach einer Stärkung mit Würstchen und Steaks fuhren wir wieder nach Hause, um das Wochenende zu genießen

 

Heimat Echo vom 28.05.2018

nach oben


OPEN AIR-Probe 2018

Die Zeit für unsere „OPEN-AIR-PROBE“ war wieder einmal gekommen. Traditionsgemäß, am Mittwoch vor Christi Himmelfahrt, warteten auf uns unsere Freunde vom Gesangverein Germania auf dem Schau ins Land. Weil wir uns in unserem Jubiläumsjahr befinden, hatten wir das beste Wetter bestellt. Bis wir mit der Probe anfangen konnten, nutzten wir die Zeit, um unseren Durst zu löschen. Die Germania können sehr gut für das Wohl der Gäste sorgen. Peter Stäblein, der BOSS der Germania, kündigte uns an und die himmlische Töne unserer Instrumente fingen sofort an, alle Anwesenden zu begeistern. Wie üblich, solange die TRÖTIS in ihrem Element waren, klatschten und tanzten die FANS frenetisch. Es dauerte eine Weile, bis die Probe zum Ende kam. Nach der tollen Probe saßen wir gemütlich und lange beisammen. Vielen Dank an unsere Freunde der Germania.

 

Heimat Echo vom 17.05.2018

nach oben


Aktiven Jubiläums Tour nach Paris

Zum 20. Jubiläum der Vallerer Tröteköpp, hatte sich der Vorstand überlegt, etwas Besonderes zu organisieren. Aus ein paar Vorschlägen wurde eine Kulturreise nach Paris ausgewählt. Am 29.04.2018 war es soweit. Sehr früh am Morgen kamen alle Trötis zum ausgemachten Treffpunkt. Man konnte spüren, wie gespannt alle waren.
Der Bus kam an und ruck-zuck waren wir schon unterwegs. Wie es üblich bei der Tröte-Familie ist, gestaltete sich die Fahrt sehr amüsant und unterhaltsam. Die 1. obligatorische Fahrtpause wurde für die 1. Überraschung genutzt. Eine opulente Aufschnittplatte mit Brötchen und Getränken wurde aus dem Bauch unseres Transportmittels gezaubert. Das war unser Frühstück. Es hat allen sehr gut geschmeckt und satt sind auch alle geworden.
Nach dem Frühstück ging es mit der Fahrt weiter. Wie gewohnt ging es auch mit der "Verteilung" der mitgebrachten Leckereien weiter. Lecker lecker!!! Am frühen Nachmittag kamen wir in Paris an. Nachdem wir in unserem Hotel eingecheckt hatten, haben wir Zeit zum Entspannen und zum Erkunden gehabt, bis das Abendessen serviert wurde. Gut gestärkt haben wir uns auf den Weg zum Schiff gemacht. Auf uns wartete eine "Seine Lichterfahrt". Dort angekommen mussten wir nicht lange anstehen, um aufs Schiff zu kommen. Wir sind ja überall VIP-Gäste. Die Fahrt startete am Eifel Turm und ging Richtung Notre Dame, Louvre usw. Das war unser High Light des Tages. Eine sehr empfehlenswerte Tour. Als die Fahrt zu Ende war, war es zwar schon etwas spät, wir wollten aber noch Paris bei Nacht erleben.
Den Sonntag fingen wir mit dem gemeinsamen Frühstück an. Danach wartete schon unsere Reiseführerin auf uns, denn für den Vormittag hatten wir eine Stadtrundfahrt der Pariser Highlights gebucht. Wie angekündigt war das Wetter nicht so gut. Es hat geregnet und dazu war es ziemlich kalt. Nichts destotrotz konnten wir uns den Louvre, den Place de la Concorde, die Camps-Elysees, den Invalidendom, die Pariser Oper und den Eifelturm anschauen und teilweise besuchen. Es war Kultur pur.
In Anschluss zur unserer Stadtrundfahrt, hatte unsere "Claudia" (Reiseführerin) uns ein Mittagessen gebucht. Es war ein gemütliches Restaurant, wo wir uns stärken konnten, um den freien Nachmittag zu bewältigen. Das Wetter wurde nachmittags leider nicht besser.
Am Montag früh nach dem Frühstück standen Montmartre und eine Führung und Rundgang durch das typische nicht touristische Montmartre- Viertel auf dem Programm. Leider waren der Regen und die Kälte auch dabei.
Mit dem Bus sind wir bis in die Nähe vom Sacré-Coeur gefahren worden und von dort aus haben wir das Viertel erkundet. Claudia hat uns jede Menge interessante Sachen erzählt und gezeigt. Bei Dalida haben wir selbstverständlich anhalten müssen. Warum? Ihr wisst ja, warum. Endlich waren wir bei Sacré-Coeur angekommen. Die "Basilica minor Sacré-Cśur de Montmartre" ist einfach imposant. Wenn man in Paris ist, muss man sie auf jeden Fall besuchen. Nach dem Besuch der Basilika ging es weiter mit dem Rundgang durch das Viertel.
Am frühen Nachmittag war der Rundgang zu Ende und wir bekamen den Nachmittag zur freien Verfügung. So hatten wir noch mal die Gelegenheit, Paris auf eigene Faust unsicher zu machen. Wie angekündigt waren wir alle pünktlich zum Abendessen im Restaurant am Place du Trocadéro. Ein gemütliches Beisammensein, ein schöner Abschluss für den Tag. Am Dienstag dem 1. Mai haben wir erst mal schön gefrühstückt. Direkt danach haben wir die Heimfahrt angetreten. Gegen 16:00 Uhr waren wir wieder dort, wo wir unsere tolle Reise nach Paris angetreten hatten. Es war eine super tolle Jubiläums Kulturreise, die wir bestimmt nicht vergessen werden. Vielen Dank an alle denjenigen, die alles organisiert haben.

 

Heimat Echo vom 01.03.2018

nach oben


Vallerer Tröteköpp helau!! Teil 2:

Der lang ersehnte Karnevalssonntag war da. Der Tag an dem die Jecken, die sehnsüchtig auf uns 12 lange Monate warten mussten, wiedermal unsere himmlischen Töne hören würden. Mit auf Hochglanz polierten Musikinstrumenten waren wir pünktlich vor Beginn des Umzuges da. Der liebe Gott wollte auch mit feiern!! Er kümmerte sich um das super Wetter!! Punkt 14:11 Uhr starteten wir mit dem Zug. Bombastische Stimmung herrschte entlang des Zuges. Zweieinhalb Stunden später war es für dieses Jahr wieder vorbei. Es war ein sehr gelungener Einsatz.
Am Rosenmontag, nachdem wir sehr früh kleine Räumarbeiten in der neuen Stadthalle durchgeführt hatten, waren wir beim Empfang vom Stadtbürgermeister Herrn Jung.
Wie gewohnt haben wir uns am Karnevalsdienstag auf den Weg nach Heimbach-Weis gemacht! Wir sind ja unverzichtbare Begleiter des Prinzen Wagens!! Bei super tollem Wetter haben wir Trötis mit unserem tollen Repertoire alle Anwesenden begeistert! Da das Wetter so schön war, waren sehr viele Narren am Straßenrand, die nicht genug von uns haben konnten. Als der Zug zu Ende war, haben wir hoch zufrieden und sehr glücklich die Heimreise angetreten. Damit war die Karnevalssaison beendet.

 

Heimat Echo vom 22.02.2018

nach oben


Vallerer Tröteköpp helau!! Teil 1:

Die lange Wartezeit war endlich zu Ende. Der Schwerdonnerstag war da. Die VALLERER TRÖTEKÖPP waren gut vorbereitet und wollten ihr Können zeigen. Alle waren heiß auf den ersten Einsatz. Am Veilchendonnerstag war es soweit, wir standen pünktlich beim Möhnenumzug der lustigen Weiber auf dem Kubbe in Weitersburg. Bei super Wetterbedingungen haben wir die Jecken begeistert. Wenn die Trötis musizieren, fängt man automatisch an zu tanzen und zu singen. Die Klänge sind so klasse, dass es einfach Spaß macht sie zu hören.
Nachdem der Zug in Weitersburg zu Ende war, haben wir uns auf die Socken gemacht, um nach Düngenheim zu fahren. Dort wartete auf uns ein Bühnenauftritt. Da dieses Dorf etwas weit weg in der Eifel liegt, hatte unser Bus etwas Zeit gebraucht, bis wir dort ankamen. Kurz nach unserer Ankunft standen wir schon auf der Bühne. Die Narren in der Halle warteten sehr aufgeregt auf unsere Darbietung. Es war wieder ein super Auftritt. Obwohl unser Programm sehr lang war, hatten die Zuschauer noch nicht genug und wollten eine Zugabe nach der anderen. Nachdem wir unseren Durst gelöscht hatten, haben wir bei eisigen Temperaturen sehr glücklich die Heimreise angetreten.
Am Freitag hatten wir eine sehr wichtige Aufgabe. Die neue Stadthalle von Vallendar musste fit für die LÄNGSTE SEKTBAR am Karnevalssamstag gemacht werden. Neue Location und die erste Ausführung der SEKTBAR in dieser Halle war eine große Herausforderung für uns. Für manche Trötis ist der Tag ziemlich lang geworden.
Samstag früh waren wir wieder in der Halle, um die letzten Handgriffe der Vorbereitung durch zu führen. Am frühen Nachmittag hieß es schnell nach Hause duschen gehen und rechtzeitig zurück kommen, um die beste Karnevalsparty in Rheinland zu veranstalten.
Um 19:11 Uhr öffneten wir die Türen und wie erwartet haben die Menschenmengen schnell die Halle gefüllt. Aus allen Himmelsrichtungen sind die Partyjecken gekommen, um Spaß bei den Trötis zu haben. Durscht und Lust auf Feiern hatten alle genug mitgebracht. Unser „DJ“ hatte fette Beats dabei. Selbstverständlich hatten wir auch tolle Garden engagiert. Und natürlich waren alle von 1. Qualität. Die beste Garde aus Simmern, die beste Garde aus Weitersburg, die beste Garde von der Insel Niederwerth und aus bella Vallendar waren die Fidelen Frauen und die Bemoosten da und eine nach der andere begeisterten das Publikum mit ihren tollen Auftritten. Also, wer nicht da war, hat richtig tolle Shows verpasst.
Als die Party zu Ende war, hieß es „alle anpacken und die Halle leer räumen“. Für ein paar Trötis endete der Einsatz am frühen Morgen des Sonntags, obwohl wir an diesem Tag am weltberühmten Vallerer Karnevalsumzug teilnehmen sollten.
Wie der Sonntag und der Rest der Karnevalssaison waren, erfahrt ihr nächste Woche, nach der Werbung!!

 

Heimat Echo vom 08.02.2018

nach oben


Auf die Plätze, fertig ……

Liebes närrische Volk aus Valler und Umgebung, es dauert nicht mehr lange bis die ersehnten Karnevalstage anfangen!!
Nachdem wir an Schwerdonnerstag unseren Weitersburger Karnevalsfreunden mit musikalischen Hochgenüssen den Straßenkarneval versüßt haben, sind es nur noch wenige Stunden, bis die neue Stadthalle zum Beben gebracht wird. Am Samstag den 10. Januar um 19:11 Uhr beginnt die längste (?) Sektbar im Rheinland. Also kommt, seht, feiert, habt Spaß. Diese Veranstaltung zu beschreiben ist unmöglich, die muss man einfach erlebt haben. Also: wir sehen uns in the Cityhall of Valler.
Wir Trötis freuen uns auf ein Megawochenende mit euch, an dem wir jede Menge Spaß zusammen haben werden.

 

Heimat Echo vom 18.01.2018

nach oben


Die beste Karnevalsparty organisieren WIR!!

Das lange Warten hat bald ein Ende, denn am 10. Februar ist es so weit. Am Karnevalssamstag starten wir um 19:11 Uhr mit unserer MEGA PARTY, „DIE LÄNGSTE SEKTBAR“ in der neuen Stadthalle Vallendar.
Die Tröteköpp bringen gerade die Vorbereitungen auf Hochtouren. Wir wollen wie immer ein Super Programm anbieten und für Coole Stimmung sorgen.
Da ist gute Organisation, gute Kondition und eine enorm hohe Motivation gefordert. Und über all das verfügt der echte Vallerer Trötekopp.
Nebenbei proben wir fleißig, um allen unseren Fans rund um die Erdkugel zu beglücken, insbesondere aber um am Karnevalssonntag beim Karnevalsumzug in Valler das Volk zu begeistern.
Die Sitzungen befreundeter Vereine sowie diverse Empfänge werden auch von den Tröteköpp besucht.
Also den Termin schon mal vormerken, die coolen oder heißen Kostüme herrichten und bereit sein, wenn es heißt:
Musik un Spaß - in jeder Gass !!!

 

Heimat Echo vom 11.01.2018

nach oben


Spaßiger konnte das Jahr 2017 nicht enden!!

Der harte Kern der Vallerer Tröteköpp war am 31.12.2017 pünktlich am ausgemachten Treffpunkt. Von dort aus sind wir mit unseren PKWs zum letzten Auftritt des Jahres aufgebrochen, um die Teilnehmer des Silversterlaufs in Montabaur zu motivieren und die Zuschauer zu begeistern.
Dort angekommen, waren wir ruckzuck spielbereit. Als der Startschuss fiel, waren wir schon voll in unserem Element. Die Zuschauer tanzten bereits und manche Läufer starteten den Lauf tanzend. Danach durften wir auch Sport treiben, denn wir sollten die Sportler kurz vor der Ziellinie aufmuntern. Das hieß also schnell den Platz zu wechseln. Ein paar Läufer sind allerdings lieber bei uns geblieben, um sich unsere Musik an zu hören. Es hat so viel Spaß gemacht, dass wir viel länger gespielt haben als gedacht. Wir haben sogar den letzten Läufer ins Ziel begleitet. Da die Temperatur so mild war, hatten sich viele Läufer kurzfristig entschlossen mit zu machen. Die Strecke war so matschig, dass viele Läufer völlig verdreckt einliefen.
Besonderen Dank an Flo, der sich spontan an die kleine Trommel getraut hat und eine klasse Performance abgeliefert hat.

DIE LÄNGSTE SEKTBAR AM KARNEVALSSAMTAG

Das Jahr 2018 ist unser Jubiläumsjahr. Wir feiern unser 20.!!!! Eine der Veranstaltungen, die wir für dieses Jahr geplant haben, ist die MEGA PARTY am Karnevalssamstag ab 19:11 Uhr in der neuen Stadthalle Vallendar. Also merkt euch schon mal den Termin.
Jede Woche werden wir Euch mehr Infos darüber geben. Seid gespannt!!!!